SZS Facebook Gruppe

Shopping City Seiersberg 1
A-8055 Seiersberg
Telefon: +43 (316) 293333

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:  7.30-20.00 Uhr
Sa:      7.30-17.00 Uhr


Spendezentrum Leoben
8700 Leoben, Hauptplatz 19
Telefon: + 43 (3842) 444040

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:  7.30-19.00 Uhr
Sa:      7.30-14.30 Uhr

Die häufigsten Fragen zur Plasmaspende



Was ist der Unterscheid zwischen Blut- und Plasmaspenden?
Blutspende:
Bei einer Blutspende werden einem Spender ca. 500 ml Blut entnommen. Aus dieser Blutspende werden ein Erythrozytenkonzentrat, ein Thrombozytenkonzentrat und ein Beutel Plasma gewonnen. Die Dauer der Spende beträgt rund 15 Minuten. Zwischen zwei Blutspenden sollte ein zeitlicher Abstand von rund 12 Wochen eingehalten werden. Dies entspricht der Regenerationszeit der roten Blutkörperchen. Frauen dürfen maximal 2 Liter Blut – das heißt rund 4 Mal – pro Jahr spenden, Männer maximal 3 Liter – das heißt 6 Mal pro Jahr.

 

Plasmaspende:
Bei einer Plasmaspende wird dem Spender Blut entnommen und in einem Gerät noch während der Spende in feste und flüssige Bestandteile getrennt. Die festen Bestandteile des Blutes (Erythrozyten, Leukozyten und Thrombozyten) werden sofort wieder in den Blutkreislauf des Spenders zurückgegeben. Dieser Vorgang dauert rund 45 Minuten. Da dem Blut nur die flüssigen Bestandteile entnommen werden, können die Spenden bis zu 2 Mal pro Woche erfolgen. Jährlich sind bis zu 50 Spenden möglich.

 

Wer darf Plasma spenden?
Jeder Mensch, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, darf Plasma spenden, wenn er die gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllt und das Körpergewicht mindestens 50 kg beträgt. Zur gesundheitlichen Beurteilung wird mittels eines Fragebogens und in einem Gespräch mit dem Arzt die Anamnese erhoben.  

 

Wie sicher ist eine Plasmaspende?
Hygiene ist bei der Plasmaspende oberstes Gebot. Deshalb wird bei der Spende ausschließlich mit sterilen Einmalartikeln gearbeitet. Das Blut kommt niemals in Berührung mit dem Blut eines anderen Plasmaspenders. So wird die Übertragung von Krankheitserregern ausgeschlossen.

 

Wie oft kann ich Plasma spenden?
Sie können bis 2 Mal wöchentlich Plasma spenden: Denn Plasma wird vom Körper sehr schnell wiederhergestellt.

 

Wie lange dauert eine Plasmaspende?
Rechnen Sie bitte für jede Plasmaspende ca. 45 Minuten ein. Hinzu kommt eine kurze Voruntersuchung vor jeder Spende. Bevor Sie das erste Mal Plasma spenden, sollten Sie etwas mehr Zeit einplanen, da eine ausführliche ärztliche Behandlung durchgeführt wird.

 

Was muss ich zu meiner ersten Spende mitbringen?
Bringen Sie bitte zur Eignungsuntersuchung einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis mit.

 

Was passiert mit dem Plasma nach der Spende?
Plasma wird in der direkten Anwendung am Patienten eingesetzt z.B. bei hohem Blutverlust bei Unfallopfern, bei denen Plasma direkt transfundiert wird. Der Großteil von Plasma wird jedoch für die Herstellung von lebensrettenden Medikamenten verwendet. Die Hersteller dieser Plasmapräperate beziehen das Plasma von Plasmaspendezentren wie SZS und Blutspendediensten.

 

Zur Herstellung der Plasmapräperate werden 1.000 bis 10.000 Plasmaspenden zusammengeführt. Aus diesem Plasmapool werden die verschiedensten Plasmaproteine gewonnen, gereinigt und konzentriert.

 

In den Herstellungsprozessen sorgen Verfahren zur Virusinaktivierung und –abreicherung für eine endgültige Kontrolle der Plasmaspenden auf mögliche Viren.